Startseite Foren Forum MikroTik hAP lite

Schlagwörter: 

  • Dieses Thema hat 85 Antworten und 5 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 3 Monaten von Eric.
Ansicht von 10 Beiträgen - 76 bis 85 (von insgesamt 85)
  • Autor
    Beiträge
  • #3048
    Max
    Teilnehmer

      Hallo zusammen,

      hAP lite hat einige schnellere Brüder, z.B. den

      MikroTik hAP ax lite

      https://mikrotik.com/product/hap_ax_lite

      besonders würde mich interessieren welchen Einfluss das Gigabit-LAN auf Klang und Störungen hat ?

      Hat den schon jemand ausprobiert oder gibt es theoretische Überlegungen dazu ?

      Grüße
      Max

       

      #3049
      Eric
      Administrator

        Hallo Max,

        Ich habe mich mit Gigabit-Lan aus drei Gründen nicht bzg. Störungen auseinander gesetzt:

        a) benötige ich es nicht

        b) konzentriere ich mich auf 100mBit, damit wir eine Vergleichbarkeit haben.

        c) gab es noch nirgends Jubelschreie beim Wechsel von 100mBit zu 1000mBit, sodass ich hier nicht dachte tätig werden zu müssen

        Interessant ist es trotzdem.

        Beste Grüße,

        Eric

        #3050
        tom_on_wheels
        Teilnehmer

          Hallo Max,

          mein Ansatz beim Suchen und Finden des HAP Lite war 5V, wenig Stromverbrauch, betreibst mit Akku. Alle anderen HAPs und Sonstige haben andere Bedingungen. Aus meiner Sicht macht das den HAP Lite einzigartig (für unsere Zwecke).

          Viele Grüße

          Tom

          #3054
          Max
          Teilnehmer

            Hallo Eric,

            das mit der Vergleichbarkeit ist auch innerhalb der hAP lite Familie so eine Sache.
            Das Innenleben der “ax” Version unterschiedet sich deutlich von der Version die wir haben:

            darüber hatten wir schon mal gesprochen, das sind schon ein paar interessante Features:

            1000BASE-T uses four lanes over all four cable pairs for simultaneous transmission in both directions through the use of echo cancellation with adaptive equalization called hybrid circuits[8] (this is like telephone hybrid) and five-level pulse-amplitude modulation (PAM-5).

            wäre es interessant zu wissen ob das mess- oder hörbar ist ?

            @Tom:
            der “ax” hat auch 5V, der Stromverbrauch könnte etwas höher ausfallen.

            Grüße
            Max

            #3061
            Eric
            Administrator

              Hallo zusammen,

              ich habe soeben mal eine Messung zum Vergleich zwischen 100Mbit und 1000Mbit gemacht.

              Sender: TP Link SG105E Port 2 (zuerst 100Mbit, dann 1000Mbit)
              Empfänger TP Link SG105 Port 1

              Dazwischen das Belden 1305a und die DIY Messklemme vor dem Empfänger.

              Werte bei 100Mbit

              Peak-Peak: 84mV
              RMS: 3,1mV

              Werte bei 1000Mbit

              Peak-Peak: 86,4mV
              RMS: 3,7mV

              Also geringere Strörungsstromflüsse bei 100Mbit!

              Hier der Vergleich des Frequenzspektrums 0-250MHz: (leider farblich etwas schlecht)

              Obere Linie (Hellbleu/pink): 1000Mbit
              Untere Linie (dunkelbau): 100Mbit

              Schön zu sehen, dass es im Bereich von 25MHz – 125MHz bei 100MBit zu verstärkten Störungen (durch Modenkonvertierung des höher frequenten Signals) kommt.

              Also wenn man 1000Mbit nicht unbedingt braucht, sollte man es meiner Meinung nach vermeiden.

              Beste Grüsse und schönen Sonntag,

              Eric

               

              #3085
              Max
              Teilnehmer

                Hallo Eric,

                vielen Dank für die Messung:

                Sender: TP Link SG105E Port 2 (zuerst 100Mbit, dann 1000Mbit)

                hast Du auch mal versucht, ob Du diesen Unterschied hören kannst und ob er
                negativ ausfällt ?

                Grüße
                Max

                #3086
                Eric
                Administrator

                  Hallo Max,

                  wie schon gesagt, spielt bei mir 1000mBit keine Rolle, weil der WR902AC keine 1000mBit hat und ich 100mBit nicht benötige.

                  Ich hatte nur nach einer Antwort auf die Frage (die Du ja auch gestellt hast) gesucht, ob denn bei 1000mBit die Störungen geringer sind und man sich hier vielleicht umorientieren sollte – anscheinend nicht.

                  Hörversuche kann eigentlich jeder machen und ist hiermit eingeladen diese ebenfalls hier zu berichten.

                  Beste Grüsse,

                  Eric

                  #3089
                  SolidCore
                  Teilnehmer

                    Hallo Eric

                    Längst passiert. Linn Streamer nehmen nur 100 mBit an. So hatte ich mit dem gleichem Material mal ein 100er, als als 1000er, LAN Kabel gebaut, und daran verglichen. Kein Unterschied. Das gleiche Kabel zwischen Repeater und Switch, 1000er Anbindung, klang ebenfalls gleich. (Minimalste hörbare Änderungen können auch Unterschiede vom Bau sein).

                     

                    Gruß

                    Stephan

                     

                    #3218
                    SolidCore
                    Teilnehmer

                       

                      Hallo zusammen

                      Habe heute mal über die Lndesgrenze hinaus gestöbert, und Dank Google Übersetzer etwas gefunden. Bereits 2022 haben Russen den Mikrotik, und einige andere, entdeckt. Ich zitiere mal den interessanten Teil:

                       

                      Wieder einmal eine Auswahl einfach einzurichtender WLAN-Brücken und 5-GHz-Optionen, die im Handel erhältlich sind und sich in der Community bewährt haben. asus ac1200 „ohne Buchstaben“ – offen, detailliert, leicht, melodisch mit konvexer Mitte. Muss neu geflasht werden. Tenda ac10u – neutral harmonisch. Es gibt einige Witze in den Einstellungen. (Tönt nur bei 5GHz). Asus ac59u verA und ver 3 – reich dichtes, glattes Fleisch, mit eigener Magie, leicht auf der dunklen Seite. Mikrotik hap ac lite/hap ac 2 – neutral, mit angenehmer „Feuchtigkeit“ in den Klangfarben wie beim Asus, aber etwas heller. Im Setting – natürlich im Zen-Stil. Untereinander gleichwertig. Von den alten mit 2,4 GHz ist der Asus rtn12 hp harmonisch und dicht, mit tiefem Klang und Schwerpunkt auf den unteren Mitten.

                      Quelle: https://www-dastereo-ru.translate.goog/t/verity-audio-finn/172130/t/setevoe-hozyajstvo-melomana-routery-haby-i-setevye-hranilishha-chast-3-na-chistyh-beregah/129613?_x_tr_sl=auto&_x_tr_tl=de&_x_tr_hl=de&_x_tr_pto=wapp&_x_tr_hist=true

                       

                      Gruß

                      Stephan

                      #3219
                      Eric
                      Administrator

                        Hallo Stephan,

                        danke für den interessanten Hinweis. Allerdings wird die Seite nicht richtig geöffnet.

                        Die Übersetzungen von Klangbeschreibungen sind immer wieder lustig…..

                         reich dichtes, glattes Fleisch, mit eigener Magie, leicht auf der dunklen Seite.

                        Liest sich eher wie eine Guide MICHELIN Gericht Bewertung. . . .

                        Es gibt einige Witze in den Einstellungen.

                        Das trifft auch auf dem Mikrotik zu 😉

                        Beste Grüsse,

                        Eric

                      Ansicht von 10 Beiträgen - 76 bis 85 (von insgesamt 85)
                      • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.