Startseite Foren Forum TP Link TL-WR902AC Antwort auf: TP Link TL-WR902AC

#2115
Eric
Administrator

    Hallo Roland,

    interessanter Versuch.
    Eigentlich sollte es ausreichen, die Fritzbox komplett mit Kupferband /-folie zu bekleben.
    Mit Sowas: https://www.amazon.de/Vegena-Kupferfolienband-Selbstklebend-Schneckenband-Schneckenschutz/dp/B07DX5JR2G

    Oder man könnte auch mit einem EMI-Lack besprühen: https://www.reichelt.de/abschirmlack-emi-35-200-ml-hochleitfaehig-kontakt-260-p9517.html


    @horchohr
    :

    Du hattest ja berichtet, das der Wavlink WL-WN529R2P Rev A1 als Accesspoint schlechter klingt, als ein WR902AC.

    Wir hatten mal von folgendem Versuch gesprochen, um zu überprüfen, woran dies liegt:

    Setup A)

    • Nokia LWL Modem im Akkubetrieb
    • Accesspoint: Wavlink WL-WN529R2P im Akkubetrieb
    • Client: WR902AC im Akkubetrieb

    Setup B)

    • Nokia LWL Modem im Akkubetrieb
    • Accesspoint: WR902AC im Akkubetrieb
    • Client: WR902AC im Akkubetrieb

    Sollten sich in diesem Vergleich immer noch Klangunterschiede ergeben, dann kann man Störungen über das Stromnetz ausschließen, da komplett entkoppelt.

    Allerdings musst Du hierfür den WR902AC Client umstellen auf das Netzwerk des Wavlink WL-WN529R2P. Wenn Du allerdings das WLAN beim Wavlink WL-WN529R2P genauso konfigurieren kannst mit gleicher SSID und Verschlüsselung wie beim WR902AC, dann brauchst Du beim Client nichts zu ändern.

    Wäre so ein Versuch bei Dir machbar?

    Ich habe gestern nochmal Hörsessions zum einem mit der Fritz.Box als Accesspoint und dann mit meinem Asus Router als Accesspoint gemacht und kann bei besten Willen keine Unterschiede ausmachen.

    Beste Grüsse,

    Eric