Startseite Foren Forum Drosselkabel Antwort auf: Drosselkabel

#2371
Eric
Administrator

    Hallo zusammen,


    @Horchohr

    Hallo Hubert,

    vielen Dank für Deine Schilderungen.
    Das Audioquest hatte ich schonmal am Anfang meiner Kabeluntersuchungen bei mir und das hat in den damaligen Messungen hervorragend abgeschnitten und war auch für mich die Referenz.

    Das wir jetzt in der Lage sind, ein 1.000€ Kabel gegen ein UTP Billig-Kabel mit einem 7€ Ferrit-Rings zu ersetzen, zeigt doch schön auf, das wir auf genau dem richtigen Weg sind und meine Ankündigung, das nun End-Game Stimmung herrscht, nicht zu viel versprochen war.

    Gleichtaktdrosseln einzusetzen ist ja wirklich nix neues, jedoch so umgesetzt wie hier anscheinend schon. Wenn das alles nix neues wäre, fragt man sich ja, warum angebliche Experten, die dies als alten Hut abtun, nicht schon längst sowas praktiziert haben.

    Ja, die Kabelwahl ist spannend. Ich war mit dem Nanocable, das ich gerade zur Hand hatte, schon so zufrieden, das ich nicht nach Alternativen gesucht habe – aber da könnte noch was gehen.


    @mister-g

    Hallo Matthias,

    bei USB sollte das ähnliches bewirken, bei S/PDIF eher weniger, weil asymmetrisch. Bei AES mit seinem symmetrischen Signal schon.
    Beim DC Kabel sollte die Drossel auch wirken. Eventuell könnte man dort über ein anderes Material des Ferrit-Rings nachdenken, das mehr im unteren Bereich wirkt. Vielleicht #31 bei Amidon.

     

    Beste Grüsse,

    Eric